Alle Beiträge (Archiv)

U15 mit wichtigem Punkt.

erstellt von:

U15 mit wichtigem Punkt.

U 15 erkämpfte wichtigen Punkt gegen den Tabellendritten!

Es war schon ein spannendes Spiel mit verdientem Punktgewinn der U-15. Stellte sich doch der Tabellendritte der Rheinlandliga mit dem SV Eintracht Trier auf dem tiefen Rasenplatz in Walporzheim als Gegner ein.

Die JSG Bachem/Grafschaft musste verletzungs- und ferienbedingt auf fünf Stammspieler verzichten. So fiel beim Aufwärmen auch noch Alexander Fuchs mit Problemen im Oberschenkel aus.

Die Spieler der JSG spielten von Beginn mit viel Druck auf das gegnerische Tor und kam durch Fabian Floter auch zum Torerfolg, der aber zu recht vom Schiedsrichter nach vorherigem Foulspiel nicht anerkannt wurde. Bei einem der wenigen, aber gefährlichen Gegenstöße fiel dann leider das 1 : 0 durch den Gast aus Trier.

Nach der Halbzeit erhöhte sich der Druck des Gastes und durch einen individuellen Fehler erzielte Eintracht Trier das 2 : 0. Wer aber von den Zuschauern glaubte, das Spiel sei verloren, wurde eines besseren belehrt.  Die Kicker aus der Grafschaft und dem Ahrtal kämpften mit Leidenschaft und kam durch eine feine Einzelleistung von Milot Istogu zum verdienten Anschlusstreffer. Nun wurde es hektisch auf dem tiefen Geläuf in Walporzheim! Die JSG kam 8 Minuten vor Schluss durch einen strammen Rechtsschuss von Nikolar Roguljic zum verdienten Ausgleich und hielt dieses Ergebnis gegen den hohen Favoriten aus Trier bis zum Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichters Markus Roscheck.

Fazit: Trotz vieler Ausfälle haben auch die Spieler der „zweiten Reihe“ engagiert und gut agiert. Die Mannschaft hat nach einigem Lehrgeld erfahren, dass man mit Einsatz, Konzentration und Leidenschaft gut in der Rheinlandliga mitspielen kann und sich nicht verstecken muss.

Es spielten: Felix Witthaus, Kilian Hildebrand, Michel Marmann, Jannik Fussel, Marc Schönewald, Fabian Floter, Sven Reinhardt, Milot Istogu, Nikola Roguljic, Robin Büttel, Max Hoppe, Michael Strohe, Elias Andersch, Phillip Gies, Paul Phillip und Björn Hansel.

0