Alle Beiträge (Archiv)

GSV I lebt noch!

erstellt von:

GSV I lebt noch!

(Spielbericht)

Am Sonntag, 25. Oktober empfing die erste Mannschaft des GSV den stark favorisierten TUS Kottenheim.

Es war allen bewusst, dass dieses Spiel eines der schwierigeren wird und die Chancen auf einen Sieg sehr schlechtsind. Zum Glück schreibt der Fußball seine eigenen Geschichten und Statistiken sind manchmal nichts wert.  Die Mannschaft zeigte eine Reaktion auf das Debakel von letzter Woche – 9:1 Niederlage in Eich – wie es sich ein jeder Trainier nur wünschen kann. Das Spiel begann und die Elf auf dem Platz brannte. Sie ließen den Gegner nicht in Spiel kommen, stellten die Räume gut zu und nahmen jeden Zweikampf an. Aus dieser guten Einstellung resultierte nach sechs Minuten die 1:0 Führung durch Mark Sonntag. Mit einem strammen und platzierten Schuss, nagelte er das Ding unhaltbar in die Maschen. Es war als ob nichts passiert wäre. Konzentration bei allen Spielern, die nicht nachließ, sondern gleich nachlegen wollten. Die Chancen häuften sich auf der Seite der Roten, doch der Lohn blieb aus. Nach der Pause dasselbe Bild: Der GSV agiert und Kottenheim reagiert. Steffen Ulrich, der heute ein ausgezeichnetes Spiel machte, setzte sich auf der linken Außenbahn gegen zwei Mann durch, legte auf Andre Micheloni ab, der den Ball, ganz schmerzfrei mit dem schwachen Linken ins linke Eck knallte. Nun sollte es soweit sein, dass der Druck nachlässt und Kottenheim mal etwas mutiger wird und ins Spielkommt. Weit her geholt. Nach einer Ecke von Kottenheim, gelang der Ball im Mittelfeld zu Micheloni, dieser legte den Ball auf den schnellen Ulrich, der alleine aufs Tor zu lief und den Ball ganz locker einschob. Leider war es soweit und die Remark-Elf war einen Moment unkonzentriert, der von dem Top Torjäger der Gäste direkt ausgenutzt wurde, so stand es 3:1. Davon ließ sich der GSV nicht beeindrucken und spielte ganz normal weiter und brachte die, durchaus verdiente Führung, über die Zeit.

 

Fazit: Nach einer tollen Mannschaftsleistung gewinnt der GSV zum ersten Mal in dieser Saison vor Heimischer Kulisse. Einstellung und Laufbereitschaft waren heute einwandfrei. Das einzige woran gehadert werden kann, ist die schlechte Chancenverwertung, in der Ein oder anderen Situation.

Im nächsten Spiel, am Sonntag, 01. November, trifft die erste Mannschaft auf einen Tabellennachbarn aus Wehr.

0