Alle Beiträge (Archiv)

Zweite mit unglücklicher Auswärtspleite!

erstellt von:

Zweite mit unglücklicher Auswärtspleite!

(Spielbericht)

GSV II mit Auswärtsniederlage in der Eifel

Am Sonntag spielte die Reserve des GSV in Antweiler gegen die SG Oberahrtal. Die Grafschafter nahmen zu Beginn der Partie das Heft des Handels in die Hand und wurden vom Gegner durch zwei schnelle Angriffe in der 9. Und 16. Minute hart bestraft. Nach diesem effektiven Start der Oberahrtaler spielte der GSV noch druckvoller und versuchte noch vor der Pause den Anschlusstreffer zu erzielen, was nicht gelang. Selbst aus guten Freistoß Situationen konnte man keinen Vorteil ziehen.

Nach dem Pausentee war es dann Jusef Sleei der nach seiner Einwechselung auf 2:1 verkürzen konnte und somit die Hoffnung nährte, eine Aufholjagt starten zu können (48. Minute). Leider hatte die SG an diesem Tag die passende Antwort und erhöhte quasi im Gegenzug auf 3:1. Damit war das Spiel entschieden. Selbst eine Unterzahl des Gegners (Rote Karte) konnte man nicht für sich nutzen.

Das nächste Spiel bestreiten die Grafschafter zu Hause, am Sonntag, den 01.11.2015 um 14:30 gegen den TuS Oberwinter.

Für den GSV spielten: Hagedorn, Sonntag A. (85. Köhler), Pohl, Hansen, Silva, Plag, , Sontag C.(46. Sleei), Schmidt, Thun.

 

Quelle Rheinzeitung:

„Ich bin sehr zufrieden. Nur einen kurzen Moment nach dem Anschluss war die Partie auf der Kippe, aber da haben wir toll reagiert. Kein Verständnis habe ich für den Platzverweis, da haben wir uns selbst geschädigt. In Unterzahl haben wir aber zum Glück gut organisiert das Spiel nach Hause gebracht“, erklärte der Oberahrtaler Trainer Walter Sicken. GSV-Trainer Roland Evertz sah es so: „In der ersten Hälfte hatten wir für mein Empfinden spielerisch etwas Übergewicht. Die starken Oberahrtaler Stürmer haben aber heute die Partie entschieden. Nach dem 1:2 dürfen wir nicht postwendend den nächsten Treffer kassieren.“ Tore: 1:0, 2:0 Lukas Knelke (9., 16.), 2:1 Jusef Sleei (47.), 3:1 Peter Klein (49.), 4:1 David Raths (78.). Besonderheit: Florian Hideg (Oberahrtal) sieht Rot (65., Tätlichkeit).

 

0