Alle Beiträge (Archiv)

Die ersten drei Punkte für die C-Jugend

erstellt von:

Die ersten drei Punkte für die C-Jugend

Im ersten Auswärtspiel gegen die Mädchen aus Bad Neuenahr zeigte die JSG Bachem/Walporzheim/Grafschaft was in der Mannschaft steckt. Ohne Ausnahme waren alle Jungs sofort engagiert im Spiel.
Der sichere Rückhalt mit Marlon Kröll im Tor, scheint der Defensive um Daniel Sonntag und Timo Seuffert gut zu tun. Auch die Außenverteidiger Tristan Bauer, der sein erstes Saisonspiel bestritt, und Florian Eberle profitieren von der Ausstrahlung des Torhüters. Konzentrierte Abwehrarbeit und die im Mittelfeld glänzend aufgelegten Jonas Wirtz und Torben Brehm sowie die Außen Marcel Hofmann und Ibrahim Sleei erlaubten der JSG ihr Spiel durchzuziehen. Vorne waren immer brandgefährlich Robin Leber und Thomas Pick.
So dauerte es nach dem ersten Abtasten nur bis zur 12. Minute bis ein weiter Abschlag von Marlon Kröll über das ganze Feld den Fuß von Marcel Hofmann fand, der in Thomas-Müller-Manier zum 1:0 abschloss. Der Druck auf die gut spielenden Mädchen wurde nochmals erhöht und eine prächtige Kombination im Mittelfeld fand den vor der Strafraumgrenze lauernden Torben Brehm, der kaltschnäuzig abzog und den Ball unhaltbar unten links im Tor einschlagen ließ (18. Min.). Den weiteren Verlauf des Spiels bis zur Halbzeit ließen sich die JSG-ler nicht mehr aus der Hand nehmen.
Nach der Halbzeitpause, bei schwül warmem  Wetter, erhöhten die Bad Neuenahrerinnen, wie von den JSG-Trainern erwartet, den Druck. Doch die Jungs waren vorgewarnt und überstanden die Druckphase, so dass sie im weiteren Spielverlauf langsam wieder das Kommando übernahmen. Nachdem dann durch ein Solo an der linken Außenseite Marcel Hofmann den in der Mitte mitgelaufenen Tim Lörken bediente und dieser den Ball nur noch einschieben musste, war das Spiel eigentlich gelaufen (57. Min.; siehe Foto).
Am Ende des Spiels stand es 3:0 für die JSG Bachem und der Trainer Werner Hofmann und sein Co Torsten Brehm waren von der Leistung des ganzen Teams, inklusive der Ergänzungsspieler, überaus begeistert.
Die, oben im Bericht schon beschriebenen Spieler, wurden ergänzt durch Stefan Sonntag, Jonathan Hörsch, Rufus Caspary und Jonas Hofmann, die sich bei ihren Einwechslungen sofort in das Spiel integrierten und die Spielqualität unverändert hoch hielten.

0