Alle Beiträge (Archiv)

GSV I erkämpft sich drei Punkte gegen Inter Sinzig

erstellt von:

GSV I erkämpft sich drei Punkte gegen Inter Sinzig

(Spielbericht) Dritter Sieg in Folge
Am Samstag, den 22. September, empfing die erste Mannschaft des Grafschafter SV (GSV) den Tabellenletzten aus Sinzig. Trotz der Tabellensituation wollte die Wemmer-Elf den FC Inter Sinzig nicht unterschätzen und von Anfang an hochkonzentriert in die Partie gehen. Leichter gesagt, als getan.
In der ersten Viertelstunde zeigte sich nur ein Bild: Der FC Inter Sinzig agierte und der GSV reagierte. Torwart Daniel Schmitz zeigte, dass die Hausherren mit ihm einen weiteren Top-Torhüter im Kasten stehen haben. Durch drei klasse Paraden rettete er seine Mannschaft vor dem frühen Rückstand. Umso überraschender war es in der 17. Minute, als Marvin Vitten sich ein Herz fasste und aus der Distanz ein wuchtigen Schuss in die Maschen setze und den GSV mit 1:0 in Führung brachte. Nach dem Treffer wachte die Heimmanschaft ein wenig auf und kam zu zwei weiteren Chancen, aber generell war die Leistung noch sehr ausbaufähig. Die Gäste machten weiterhin Druck, aber die Abwehr um Hansen, Hellmich, Weltjen und Sontag war immer zur Stelle, wenn es brenzlig wurde. So ging die Wemmer-Elf etwas glücklich mit der Führung in die Pause. Zum Beginn der zweiten Halbzeit dasselbe Bild wie in der Ersten, mit dem Unterschied, dass sich die Arbeit der Gäste in der 53. Spielminute bezahlt machte. Zunächst konnte Schmitz eine eins gegen eins Situation für sich entscheiden, doch der Ball landete anschließend bei einem freistehenden Inter Sinzig-Spieler, der diesen quer zu einem Mitspieler passte, der nur noch einschieben musste. Durch das Tor hatte das Tabellenschlusslicht neue Kraft und drängte nun auf den Führungstreffer, der zu dieser Zeit durchaus verdient gewesen wäre. Und es kam noch schlimmer für den GSV. Innerhalb der nächsten 10 Minuten musste Wemmer sein gesamtes Wechselkontingent ausschöpfen, da sich Morsbach, Weltjen und Schmitz verletzten. Doch dies schaffte neuen Kampfgeist bei unserem Team, das für die ausgeschiedenen Teamkameraden unbedingt den Sieg einfahren wollte. Nicht nachteilig wirkte sich dann auch der Platzverweis eines Sinziger Spielers nach grobem Foulspiel aus (72.) Die eingewechselten Spieler Wolfgramm und M. Sontag machten ordentlich Dampf über die Flügel, so dass der GSV nun spielbestimmend wurde. Der verdiente Lohn folgte in der 82. Minute. Eine scharf herein gespielte Flanke von Wolfgramm auf Sontag, konnte zunächst noch vom gegnerischen Torwart pariert werden, aber Kapitän O. Hoffman war zu stelle und schob zum viel umjubeleten 2:1 ein. Nun waren die Gäste gefordert, so dass sie hinten anfälliger wurden. Dies nutzte Zöller, der Doppeltorschütze von letzter Woche, eiskalt aus. Erneut war es Wolfgramm, der die Flanke von der rechten Seite hereinbrachte und Zöller war zur Stelle und spitzelte den Ball unhaltbar ins lange Eck. Durch die Verletzungen wurden vier Minuten nachgespielt, in denen die Wemmer-Elf aber nichts mehr anbrennen lies.
Für den GSV spielten: D.Schmitz, Weltjen (63. Wolfgramm), Hansen, Hellmich, A. Sonntag, Vitten, Morsbach (57. M.Sonntag), J.Schmitz(68. Thun), Plag, Hoffman, Zöller
Vor dem Spiel erhielt die 1. Mannschaft der Grafschafter Spvgg. durch die Unterstützung vom Landskroner Bestattungshaus in Bad Neuenahr-Ahweiler neue Aufwärm-Shirts, wofür sich alle Spieler herzlich bedanken.

Foto: Die 1. Mannschaft der GSV bei der Übergabe der neuen Aufwärm-Shirts.

0
Zur Werkzeugleiste springen