Alle Beiträge (Archiv)

GSV II: Niederlage in Unkelbach

erstellt von:

GSV II: Niederlage in Unkelbach

Die zweite Mannschaft der Grafschafter Spielvereinigung (GSV) kehrte am Freitag, 29.09., ohne Punktgewinn aus Unkelbach zurück. Mit 2:1 (2:1) unterlag man in einem Spiel, das man nur mit viel Humor ertragen konnte. Dass es sich bei dem Fußballplatz in Unkelbach eher um einen „Rübenacker“ handelt, war bereits im Vorfeld bekannt.
Fehlende Motivation oder Schläfrigkeit der zweiten Mannschaft? Bereits der erste Angriff der Hausherren in der Anfangsminute hatte deren 1:0-Führung zur Folge. Nach einem Fehlpass in der GSV-Innenverteidigung ergatterte ein Unkelbacher am Sechzehnmeterraum den Ball, passte quer auf seinen Mitspieler Mehmet Özan, der mühelos vollstreckte. „Kick-and-rush“-Situationen (also planloses Nach-vorn-Spielen des Balls) – frei nach dem Motto: „Hoch und weit bringt Sicherheit“ – und fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, die nur wegen einer großen Toleranz zu ertragen, aber nicht zu verstehen waren, prägten den weiteren Verlauf des Spiels. Der Heimmannschaft wurde nach einem angeblichen Foulspiel, das nur der Schiedsrichter gesehen hatte, ein Freistoß zuerkannt. Die GSV-Abwehr konnte den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären und der Unkelbacher Fabian Köhler erzielte das 2:0 der Hausherren. Ausgleichende Gerechtigkeit? Auch der GSV-Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeitpause fiel nach einer Fehlentscheidung des Unparteiischen. Einen Freistoß von Kevin Prior konnte der Unkelbacher Torhüter zunächst noch abwehren. Von der Latte sprang der Ball eindeutig vor der Torlinie aufs Spielfeld zurück – der Schiedsrichter entschied dennoch auf ein reguläres Tor für die GSV.
Auch die zweite Halbzeit konnte nicht halten, was beide Mannschaften versprachen – Fußball zu spielen. Permanent hoch und weit geschlagene Bälle, viele Spielunterbrechungen, Zerfahrenheit und Unkonzentriertheit beim Ballbesitz und Spielaufbau ließen auf beiden Seiten keinen richtigen Spielfluss aufkommen. Folgerichtig fielen auch keine weiteren Treffer.
Am Sonntag, 08.10., um 11.00 Uhr kann die zweite Mannschaft mit dem Heimspiel gegen die Zweitvertretung der SG Ahrtal zeigen, dass es auch anders geht.
GSV-Kader: Volz, Prior, Jerrentrup, Thun, Büttgen, Kusch, Gies, Wunder, Stricker, De. Schäfer, Redzma, Marwitz, Ch. Sontag und Yildiz.

Bild: Kevin Prior – GSV II-Schütze des Phantom-Tors

0
Zur Werkzeugleiste springen