Alle Beiträge (Archiv)

GSV II: Unentschieden gegen den Tabellenführer

erstellt von:

GSV II: Unentschieden gegen den Tabellenführer

(Spielbericht) Im einem bereits am Donnerstag, 26.10., vorgezogenen Pflichtspiel trennte sich die zweite Herren-Mannschaft der Grafschafter Spielvereinigung (GSV) auf heimischem Platz von der SG Heimersheim leistungsgerecht mit 1:1 (1:0).
In zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten waren es zunächst die Hausherren, die die deutlich klareren Chancen hatten. Zwar hatte der Tabellenführer einen wesentlich höheren Ballbesitz, kam aber bis zur 40. Minute zu keiner nennenswerten Torchance. Zielstrebiger im Spiel nach vorne war die GSV. Bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung (10. Minute) hatte Goalgetter Andre Micheloni zwei Möglichkeiten, die Gastgeber in Führung zu bringen, scheiterte aber zunächst an Torwart Walter Altenkirch (5.) und setzte einen Kopfball über das Tor (8.).
Jakob Wieler (Foto) und der eingewechselte Philipp Schäfer konnten danach ein ums andere Mal Ungenauigkeiten im Spielaufbau der Gäste nutzen und von deren Abwehrkette den Ball erobern. Eine dieser Balleroberungen mündete in einem Eckball, der auf Wieler geschlagen wurde. Sein Kopfball war jedoch ein wenig zu ungenau und prallte nur gegen den Pfosten. Kurze Zeit später eine ähnliche Situation. Einen Eckball von Julian Stricker verlängerte Bernhard Thun in die Mitte. Die Heimersheimer waren sich uneins und konnten den Ball nicht klären. Nutznießer war Jakob Wieler, der den Ball mühelos zur 1:0- Führung über die Linie drückte (31.). Initialzündung zu einem wahren Sturmlauf der Heimersheimer war dann die 40. Spielminute. Während der GSV-Keeper David Volz bei einem Freistoß noch die Mauer stellen wollte, gab der sehr gut leitende Schiedsrichter Rolf Schellberg den Ball bereits frei. Der Tabellenführer reagierte blitzschnell und schoss den Ball zwar platziert, jedoch zu schwach in Richtung des langen Ecks, sodass der Torwart der zweiten Mannschaft den Ball mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten lenken konnte. Bis zur Pause noch eine weitere sehr gute Einschussgelegenheit für die SG Heimersheim. Nachdem sich die Gäste stark über die Außenbahn durchkombiniert hatten, war es Mario Pluschke, der für seinen bereits geschlagenen Torwart kurz vor der Linie klären konnte.
In der zweiten Hälfte dann nahezu ein Spiel auf ein Tor. Der Tabellenführer machte deutlich mehr Druck und schnürte die zweite Mannschaft in der eigenen Hälfte ein. Gute Gelegenheiten blieben jedoch genauso wie Entlastungsangriffe der Gastgeber die Ausnahme. In der 73. Minute musste Alexander Rath dann kurzzeitig zur Behandlung das Feld verlassen. Die Überzahl und damit verbundene fehlende Zuordnung in der GSV-Defensive nutzte Spielertrainer Michael Radermacher wenig später geschickt zum 1:1-Ausgleich, als er den Ball ins lange Eck schlenzte. Im Anschluss drückte die SG Heimersheim auf den Sieg, scheiterten jedoch an den aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren oder an der eigenen Ungenauigkeit im Abschluss. In der Nachspielzeit dann noch ein gefährlicher Konter für die GSV über die rechte Außenbahn. Wieler wurde dabei im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht – der Elfmeterpfiff des Schiedsrichters blieb jedoch aus.
Fazit: Eine geschlossene GSV-Mannschaftsleistung, die dem Tabellenführer den erst zweiten Punktverlust zufügte. Auch wenn es ärgerlich erscheinen mag, in der letzten Minute einen Elfmeter verweigert zu bekommen, wäre ein möglicher Sieg an diesem Abend wohl zu viel des Guten gewesen.
GSV-Kader: Volz, Bungart, Rath, Pluschke, Heyers, Wieler, Thun, Kusch, Gies, Stricker, Micheloni, Yildiz, Redzma, Schneider, Sontag, Schäfer, Jerrentrup und Prior.

0
Zur Werkzeugleiste springen