Alle Beiträge (Archiv)

D1 verpasst Staffelsieg in denkwürdiger Partie

erstellt von:

D1 verpasst Staffelsieg in denkwürdiger Partie

Zum finalen Spiel der Staffel ging es am Sonntag, den 19.11., für die D1 als Tabellenführer zur JSG Oberwinter II. Austragungsort war der gut gewässerte Ascheplatz in Unkelbach.
Die Anfangsphase gehörte den Grafschaftern. Trotz des schweren Untergrunds, konnte man sich mit gutem Passspiel nach vorne arbeiten, zeigte sich bei hohen Bällen stark in der Luft, aber prallte am Strafraum dann doch auf eine Abwehrwand. Nach und nach fanden auch die Gastgeber in die Partie und so entwickelte sich ein munteres Mittelfeldgeplänkel ohne größere Gefahr für die beiden Torhüter.
Die entscheidende Wende sollte das Spiel jedoch nach 18 Minuten erfahren. Oberwinter drosch einen Freistoß von Höhe der Mittellinie in den Grafschafter Strafraum, wo der Ball wild umhersprang und schließlich geklärt wurde. Den folgenden Gegenangriff unterbrach ein jäher Pfiff des Schiedsrichters. Nach Rücksprache mit dem Linienrichter, der ein Handspiel reklamierte, wurde auf Strafstoß für die Heimmannschaft entschieden. JSG-Torwart Raphael Rößel sprang dann auch in die richtige Ecke, konnte den platziert getretenen Neunmeter aber nicht abwehren. Das Spielgerät landete zum schmeichelhaften 1:0 für Oberwinter im Netz.
Dadurch entstand ein Bruch im Spiel der Gäste und wenig später folgte sogar noch der zweite Gegentreffer. Nach einem Eckball kam ein Oberwinter-Angreifer am Fünfer an den Ball, nahm sich viel Zeit und schloss erfolgreich zum 2:0 ab. Gerade die Eckbälle waren heute die Stärke der Gastgeber, die eine spezielle Variante hervorragend einstudiert hatten. Danach plätscherte das Spiel bis zur Halbzeit weiter vor sich hin und es ging mit dem 2-Tore-Rückstand in die Pause.
Die zweite Hälfte begingen die Gäste dann mit frischem Mut. Wieder suchte man seine Möglichkeiten über Einzelaktionen. Rechts Benedikt Jürgens und links Maximilian van Weenen, setzten sich mehrfach mit überzeugenden Dribblings durch. Leider waren an diesem Tag die Abschlüsse nicht erfolgreich.
Zu allem Überfluss wurden Mitte der zweiten Hälfte gleich zwei Gästespieler, die das Schiedsrichtergespann auf die vielen unglücklichen Entscheidungen am heutigen Tage ansprachen, mit einer Zeitstrafe belegt. Paradoxerweise war man trotz der Zwei-Mann-Unterzahl wieder am Drücker und schnürte Oberwinter in ihrer Hälfte ein. Die Gastgeber verteidigten mit Mann und Maus ihre Führung, ohne weitere Vorstöße zu unternehmen. Das gelang ihnen auch noch bis zum Abpfiff, sodass die Partie mit einer 2:0-Niederlage für die Grafschafter endete und sie zudem Oberwinter auf Rang Eins vorbeiziehen lassen mussten.
Das Grafschafter Trainerduo zeigte sich beeindruckt von einem Gegner, der heute alles gegeben hat, um das Spiel für sich zu entscheiden.

Es spielten: Raphael Rößel, Piet Hahn, Sascha Kratz, Christoph Kühn, Thilo Wilde, Ben Scherhag, Niklas Berns, Lars Maseizik, Jan Hansch, Benedikt Jürgens, Axel Ponath, Maximilian van Weenen, Tom Baumgart.

 

0
Zur Werkzeugleiste springen