Alle Beiträge (Archiv)

60 Jahre Grafschafter Spielvereinigung

erstellt von:

60 Jahre Grafschafter Spielvereinigung

Teil 2: Neuer Vorstand und neuer Sportplatz zum Ende der 60er-Jahre

Nachdem der Verein in den Jahren seit seiner Gründung 1962 von Illo de Weerth von Vettelhoven als Vorsitzender geleitet wurde, trat bei den Neuwahlen 1966 Johann Schlich an seine Stelle. Zusammen mit Paul Schmitt als Geschäftsführer, Theo Raths als Kassierer und Gisbert Vogt (bis 1971) bzw. Robert Ramershoven (ab 1971) als 2. Vorsitzender bildete sich damals ein Vorstands-Kern, der über zehn Jahre die Geschicke des Vereins lenkte. Unter der neuen Regentschaft wurde 1967 erstmals ein Fußballsportfest mit einem Senioren-Turnier veranstaltet, das fortan über viele Jahre hinweg ausgetragen wurde, ab 1971 mit Festzelt. Diese Sportfeste bzw. Sportwochen waren jährlich Anziehungspunkt für viele Fußballbegeisterte und manch fröhliche Stunde wurde dort verbracht. Wurden die ersten beiden Turniere noch auf dem Sportplatz in Ringen ausgetragen, so konnte ab 1968 der neue Waldsportplatz in Vettelhoven genutzt werden. Dieser völlig neu angelegte Rasenplatz wurde am 14. Juli nach zweieinhalbjähriger Bauzeit eingesegnet und mit zahlreichen Spielen, Ehrungen, Festzug und Tanzveranstaltung eingeweiht. Die ersten silbernen Ehrennadeln des Vereins wurden verliehen und Paul Schmitt erhielt die Ehrennadel des Sportbundes.

Auch sportlich waren diese Jahre erfolgreich. Die 1. Mannschaft verpasste zweimal nur knapp den Aufstieg in die A-Klasse (1966/67 und 1967/68), dafür schaffte 1969 die 2. Mannschaft den Aufstieg in die 2. Kreisklasse (heute: C-Klasse), konnte diese Klasse aber leider nur ein Jahr halten. Des Weiteren wurde die Jugendarbeit verstärkt, sodass mehrere Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilnahmen (A- bis C-Jugend). Zusätzlich nahm eine Alte-Herren-Mannschaft den Spielbetrieb auf.

Einweihung des neuen Naturrasenplatzes in Vettelhoven am 14. Juli 1968 mit den ersten beiden GSV-Vorsitzenden Illo de Weerth von Vettelhoven (zweiter von rechts) und Johann Schlich (dritter von rechts), sowie dem langjährigen Geschäftsführer Paul Schmitt (hintere Reihe links).
0
Zur Werkzeugleiste springen