Alle Beiträge (Archiv)

Teil 6: Die Siebzigerjahre bei der GSV

erstellt von:

Teil 6: Die Siebzigerjahre bei der GSV

Der sportliche Höhepunkt Anfang der 70er-Jahre war der Aufstieg der 1. Herren-Mannschaft in die A-Klasse! Mit Helmut Stollenwerk als Spielertrainer und Bernd Schmitt als Spielführer gelang der direkte Aufstieg als Tabellenführer in der Saison 1972/73! In den Saisons 1973/74 und 1974/75 konnte man dort jeweils Plätze im Mittelfeld der Tabelle erreichen. 1975/76 war dies dann leider nicht mehr möglich und die Mannschaft wurde mit deutlichem Abstand Tabellenvorletzter und stieg wieder in die 1. Kreisklasse (B-Klasse) ab.
Aber auch im Jugendbereich entwickelte sich der Verein weiter. Nach und nach stiegen bis Mitte der Siebzigerjahre auch Mannschaften der jüngeren Altersklassen in den Spielbetrieb ein, sodass man schließlich bis hinunter zur E-Jugend Mannschaften für den Spielbetrieb anmelden konnte. Erstmals stieg so auch die Mitgliederzahl über 100. Da damit auch immer mehr Mannschaften eine Trainingsmöglichkeit benötigten, war man sehr dankbar, dass 1973 die Flutlichtanlage am Naturrasenplatz eingeweiht werden konnte. Auch wenn diese nur den halben Platz und den Vorplatz beleuchtete, hatte man so wenigstens die Möglichkeit, auch bei Dunkelheit zu trainieren. Zusätzlich konnte ab 1975 der Sportplatz in Holzweiler als Ausweichplatz genutzt werden. Dies war besonders wichtig, da der Platz in Vettelhoven 1977 umfangreich saniert wurde und erst im August 1978 wieder für den Fußball zur Verfügung stand.
Im GSV-Vorstand ging 1977 eine über zehn Jahre andauernde Ära zu Ende. Seit 1966 hatte Johann Schlich ununterbrochen als 1. Vorsitzender, zusammen mit Paul Schmitt als Geschäftsführer und Theo Raths als Kassierer, die Geschicke des Vereins gelenkt. Bei den Neuwahlen 1977 trat Johann Schlich nicht mehr an und wurde zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Neuer 1. Vorsitzender wurde Hans Weller. Die Konstanz in der Zusammensetzung des Vorstands, wie sie in den ersten 15 Jahren des Vereins vorhanden war, wurde in den 80er-Jahren anschließend leider nicht wieder erreicht.

Die A-Klassen-Aufsteiger im Jahr 1973: (o.R.v.l.n.r.) Paul Schmitt, Herbert Hilberath, Dieter Müller, Norbert Schwarz, Gerd Drodten, Franz Winten, Helmut Stollenwerk, Helmut Krause, Hans Weller; (u.R.v.l.n.r.) Wolfgang Bausen, Bernd Dräther, Rudi Kleimann, Bruno Hänsel, Wilfried Dräther, Bernd Schmitt.

0
Zur Werkzeugleiste springen