Alle Beiträge (Archiv)

Teil 9: 90er Jahre

erstellt von:

Teil 9: 90er Jahre

Neue Konstanz in den 90er-Jahren bei der GSV

Wie berichtet, übernahm 1989, nach den Schwierigkeiten Mitte der 80er-Jahre, ein neuer Vorstand bei der Grafschafter Spielvereinigung (GSV) das Steuer, der den Verein wieder in ruhigere Fahrwasser führte. Dieser Vorstand, mit Gerd Blortz als 1. Vorsitzenden, Helmut Krause als Geschäftsführer und Gerd Drodten als Kassierer, leitete den Verein über acht Jahre lang. Und auch in den weiteren Vorstandspositionen stellte sich eine gewisse Konstanz in der Besetzung ein, die ein produktives und geregeltes Arbeiten zuließ.

Das wichtigste Ereignis aus fußballerischer Sicht war Ende der 80er-Jahre der Gewinn des Kreispokals der C- und D-Klassen durch die 2. GSV-Mannschaft. Im Endspiel konnte Eich nach einem 0:1-Rückstand mit 6:1 besiegt werden. Trainer der Zweiten war damals Karl-Günther Scholl, der über viele Jahre die GSV-Reserve und die Alten Herren lenkte und formte. In die Amtszeit des o.g. Vorstandteams vielen aber auch der erneute Abstieg der 1. Mannschaft in die C-Klasse (1993), allerdings auch der Wiederaufstieg zwei Jahre später unter dem Trainer Norbert Schwarz (1995) sowie der Aufstieg der 2. Mannschaft in die C-Klasse (1997).

In diesen Jahren wurden auch einige Veranstaltungen abseits des Sports wieder erweckt bzw. neu ins Leben gerufen. So wurde der Maskenball am Karnevalssamstag über einige Jahre wieder abgehalten, und es wurde ein gemütlicher Vereinsabend ins Leben gerufen, wo sich die Vereinsmitglieder zu einem fröhlichen Beisammensein in der Vettelhovener Kaiserhalle trafen. Für Freizeitmannschaften organisierte die GSV Anfang der 90er-Jahre ein Fußballturnier auf dem Sportplatz in Gelsdorf, an dem Jugendgruppen, die Feuerwehr, aber auch der GSV-Vorstand teilnahmen. Neben dem Fußball erweiterte man 1994 das Angebot um eine Kinderturngruppe, die seitdem zahlreiche Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren einmal wöchentlich betreut.

Die GSV-Pokalsieger 1989 (o.R.v.l.) Patrick Schöneberg, Thomas Busch, Markus Kaiser, Peter Winzmann, Karl-Günther Scholl, Hans-Georg Unkelbach, Gerhard Hoffmann, (u.R.v.l.) Dieter Hilberath (als „jugendlicher Betreuer“) Christoph Schmitt, Günter Ehlert, Ralf Käther, Hans-Dieter Wald, Markus Mota und Markus Wald.

0
Zur Werkzeugleiste springen