Chronik nach Jahren

1962
Mittwoch, 7. Februar
Schule in Vettelhoven, Gründungsversammlung
=> „S.C. 62 – Vettelhoven“
1. Vorsizender: Illo Guido de Weerth v. Vettelhoven
2. Vorsitzender: Michael Wald
Hauptgeschäftsführer: Paul Schmitt
Jugendleiter: Bernd Schmitt
Schriftführer: Theo Raths
1. Kassierer: Josef Weber
2. Kassierer: Ludwig Königshoven
2. April: Feststellung der aktiven Mitglieder (14 feste Spieler); Sportplatz in Ringen
24. Juni: 1. Spiel in Krälingen

1963
ca. 100 Mitglieder

1964
13. Mai Kaiserhalle Vettelhoven
Generalversammlung beschloß Zusammenschluß der Sportvereine von Vettelhoven und Ringen (TUS Ringen => 25 Mitglieder anwesend)
neuer Name: „Grafschafter Spielvereinigung“ (Abk.: GSV)
Sitz in Vettelhoven
1. Vorsitzender: de Weerth
2. Vorsitzender: Giesbert Vogt
Geschäftsführer: Paul Schmitt
1. Kassierer: Theo Raths
A-Jugend wird gegründet

1965
Karnevalsmontag Preismaskenball
Finanzierung z.T. durch Ausrichtung von Tanzveranstaltungen
1. Mannschaft ungeschlagen Meister in der 3. Kreisklasse und Kreismeister
2. Mannschaft

1966
1. Mannschaft Meister und Kreismeister in der 2. Kreisklasse
September: 1. Vorsitzender Johann Schlich

1967
B- (???) und C-Jugend
1. Mannschaft errang Kreismeisterschaft, bekam diese dann aber wieder aberkannt!?
Wiederholung ging verloren!
25. Juni: Fussballsportfest mit Senioren-Turnier in Ringen

1968
30. Juni: dito
So., 14. Juli: Einweihung und Einsegnung des „Grafschafter Waldsportplatz, Vettelhoven“ nach zweieinhalbjähriger Bauzeit (Kosten ca. 150.000 ,- DM) mit zahlreichen Spielen (Samstag und Sonntag) und Festzug durch Vettelhoven;
1. Spiel: GSV I – FV Bad Godesberg (zur Halbzeit beim Stand von 0:0 wegen starken Regens abgebrochen!)
abends Kameradschaftsabend mit Tanz und Ehrungen
erste silberne Ehrennadeln des Vereins an Ortsbürgermeister Karl Schmitt und Geschäftsführer Paul Schmitt
parallel zum Sportplatz: Bau des Sportheims durch Eigenleistung, finanziert von der Gemeinde
1. Mannschaft zunächst Tabellenzweiter und Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur A-Klasse; Sinzig bekam nachträglich 2 Punkte am grünen Tisch zugesprochen und der GSV rutschte nach hinten!?

1969
Aufstieg GSV II in 2. Kreisklasse

1970
Abstieg GSV II in 3. Kreisklasse

1971
jährliches Fußballturnier erstmals mit Festzelt

1973
Aufstieg der 1. Mannschaft in die A-Klasse (Spielertrainer Helmut Stollenwerk)

1974
Flutlichtanlage in Vettelhoven
A-, C- und D-Jugend

1975
Ausbau des Sportheims (Wohnung im Dachgeschoß); finanziert z.T. durch Kredite mit Bürgschaften von Vorstandsmitgliedern
ehemalige Sportplatz-Anlage in Holzweiler übernommen und wieder bespielbar gemacht
März : 106 Mitglieder
E-, D-, C- und B-Jugend

1976
Abstieg der 1. Mannschaft in die 1. Kreisklasse
Januar => Neugründung einer Alte-Herren-Mannschaft

1977
Januar: Hans Weller 1. Vorsitzender
Johann Schlich zum Ehrenvorsitzenden gewählt
163 Mitglieder

1978
Neueröffnung des Sportplatzes in Vettelhoven am 12./13. August
(Sanierung erfolgte von Dez. 1976 bis August 1978)
Gründung der Damenriege
Jugendspielgemeinschaft mit dem VfB Lantershofen
Dez. 1978: 216 Mitglieder (216 über 18 Jahre, 18 Frauen)

1980
Bau der Sportlerhütte auf dem Sportplatz in Vettelhoven
Sportheim renoviert
Anschaffung eines Kleinbusses für Transport der Jugendspieler

1981
Januar: 1. Vorsitzender Rudolf Krämer
245 Mitglieder (82 Jugendliche, 29 Frauen)

1982
Abstieg der 1. Mannschaft in die C-Klasse (als Vorletzter)
Ehrennadel des Sportbundes an Johann Schlich
259 Mitglieder (68 Jugendliche, 31 weibliche)

1983
Jan.: Neuwahlen, doch kein Kandidat für den 1. Vorsitzenden
März: Neuansetzung der Neuwahlen; Kandidat für 1. Vorsitzenden ist nur bereit das Amt zu bekleiden, wenn der restliche Vorstand als Block nach seinen Vorgaben gewählt wird; dies wird akzeptiert
1. Vorsitzender Hans Weller
Geschäftsführer Ulrich Kairies
1. Mannschaft drittletzter der C-Klasse => schafft Klassenerhalt in Qualifikationsrunde

1984
Errichtung einer Beleuchtungsanlage auf dem Sportplatz in Holzweiler
1. Mannschaft schafft C-Klassenerhalt erneut nur durch Qualifikationsrunde

1985
Februar: 1. Vorsitzender: Horst Unkelbach

1986
331 Mitglieder
Febr.: Neuwahlen, da mehrere Vorstandsmitglieder zurückgetreten waren
Geschäftsführer Stefan Dichmann
10. Okt.: erneut Neuwahlen nach Rücktritt einiger Vorstandsmitglieder, darunter der 1. Vorsitzende und der Geschäftsführer
Wahl von Konrad Müller (vorher 2. Vorsitzender); dieser lehnte die Wahl ab wegen zu wenig Ja-Stimmen
31. Okt.: Wiederholung der Neuwahlen
1. Vorsitzender Manfred Groß
Geschäftsführer Rudolf Seul
Wiederaufstieg der 1. Mannschaft in die B-Klasse

1988
Juli: Neuwahlen; kein Kandidat für 1. Vorsitzenden; Manfred Groß behält Amt, bis neuer Kandidat gefunden
Nov.: Neuansetzung der Neuwahlen; Kandidat für 1. Vorsitzenden Gerd Blortz
da keine Entlastung des Vorstands erfolgte (es wurden keine Geschäfts- und Kassenberichte vorgelegt) lehne Kandidat zunächst ab, nahm seine Wahl aber schließlich unter der Voraussetzung an, das alles nachgereicht wird
1. Vorsitzender Gerd Blortz
Geschäftsführer Helmut Krause

1989
2. Mannschaft Pokalsieger der D- + C-Klassen; knappe Niederlage im ersten Spiel des Rheinlandpokals gegen Niederzissen (1:2)

1990
228 Mitglieder (19 weibliche)

1991
Einführung von Familienbeiträgen

1992
237 Mitglieder (22 weibliche)

1993
Abstieg der 1. Mannschaft in die C-Klasse

1994
Gründung der Kinderturngruppe
310 Mitglieder

1995
Aufstieg der 1. Mannschaft in die B-Klasse

1996
340 Mitglieder (davon 140 Jugendliche)

1997
1. Vorsitzender Willi Gebhard
Aufstieg der 2. Mannschaft in die C-Klasse

1998
Sanierung des Sportplatzes in Vettelhoven
404 Mitglieder

1999
Abstieg der 2. Mannschaft in die D-Klasse

2000
Errichtung eines Unterstandes mit Geräteraum am Sportplatz in Holzweiler
Erstmalig Jugendtag durchgeführt

2001
1. Vorsitzender Dieter Schäfer
405 Mitglieder

2002
Juni: Sportfest mit Feierlichkeiten zum 40jährigen Vereinsjubiläum

2003
xxx

2004
xxx

2005
xxx

2006
xxx

2007
xxx

2008
xxx

2009
xxx

2010
xxx

2011
xxx

2012
7. Februar: Feier zum 50jährigen Vereinsjubiläum mit dem Vorstand und den noch im Verein befindlichen Gründungsmitgliedern (Paul Schmitt, Bernd Schmitt, Heribert Schmitt, …)
Juni: Sportfest mit Feierlichkeiten zum 50jährigen Vereinsjubiläum mit Festkommers

2013
xxx

2014
xxx

2015
GSV erhält den Fritz-Walter-Preis des Fußballverband Rheinland für beispielhafte Jugendarbeit. C-Jugend spielt als JSG mit Bachem-Walporzheim eine Saison erfolgreich in der Rheinlandliga (9. Platz).

2016
Doppelter Abstieg bei den Senioren: die 1. Mannschaft steigt aus der A-Klasse und die 2. Mannschaft aus der B-Klasse ab
A-Jugend geht in eine JSG mit der JGS Bengen/Birresdorf/Lantershofen/Leimersdorf => JSG Grafschaft

2017
Ausweitung der JSG Grafschaft auf weitere Mannschaften
April: Neuwahlen

Zur Werkzeugleiste springen